Johann Wolfgang Goethe: Interpretation "Torquato Tasso"

Doch ihre praktische und auf den ersten Blick überzeugende Lösung des Problems erweist sich letztlich als zu naiv: "Und wären Sie zu ihrem Vorteil klug,/So würden sie als Freunde sich verbinden;/Dann stünden sie für einen Mann und gingen/Mit Macht und Glück und Lust durchs Leben hin." (ebda.)

Das Scheitern genau dieses Versuchs und damit das Scheitern des klassischen Menschen- und Kunstideals ist das Thema des Dramas.

Die Problematik des Künstlers als Vertreter einer introvertiert-passiven Lebenshaltung im Kontrast zum erfolgsorientierten Pragmatiker ist bis heute aktuell geblieben. Denn welche Konsequenzen das Auseinanderdriften von Kunst und Handeln, von Geist und Macht gesellschaftlich als auch individuell zeitigt, lässt sich ebenso am gegenwärtigen Zwiespalt zwischen ethischen Grundsätzen und politischen Notwendigkeiten wie auch an der Orientierungslosigkeit des zwischen Erfolgsdruck und Sinnsuche tastenden Individuums ermessen.