Leben und Werk von Friedrich Dürrenmatt


Zitate von und über Leben und Werk von Friedrich Dürrenmatt:

„Das Leben war eine Pose, das Sterben eine Phrase, das Begränis eine Reklame und das Ganze ein Geschäft.“

Friedrich Dürrenmatt

„Der Inhalt der Physik geht die Physiker an, die Auswirkung alle Menschen.“

Friedrich Dürrenmatt

„Jeder Versuch eines Einzelnen, für sich zu lösen, was alle angeht, muss scheitern.“

Friedrich Dürrenmatt

„Nichts kann rückgängig gemacht werden, was einmal gedacht wurde.“

Friedrich Dürrenmatt

„Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag sie der Zufall zu treffen.“

Friedrich Dürrenmatt

„Das menschliche Wissen ist dem menschlichen Tun davongelaufen, das ist unsere Tragik. Trotz aller unserer Kenntnisse verhalten wir uns immer noch wie die Höhlenmenschen von einst.“

Friedrich Dürrenmatt

„Die Welt ist eine Tankstelle, an der das Rauchen nicht verboten ist.“

Friedrich Dürrenmatt

„Vaterland nennt sich der Staat immer dann, wenn er sich anschickt, auf Menschenmord auszugehen.“

Friedrich Dürrenmatt

„Der Wirklichkeit ist mit Logik nur zum Teil beizukommen.“

Friedrich Dürrenmatt

„Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens.“

Friedrich Dürrenmatt

„Man soll das Vaterland nicht mehr lieben als einen Menschen.“

Friedrich Dürrenmatt

„Die Herrschenden müssen bewacht werden, nicht die Beherrschten.“

Friedrich Dürrenmatt

„Stückeschreiben ist wie Schach: Bei der Eröffnung ist man frei; dann bekommt die Partie ihre eigene Logik.“

Friedrich Dürrenmatt


Zitate von und über Leben und Werk von Friedrich Dürrenmatt:

„Das Leben war eine Pose, das Sterben eine Phrase, das Begränis eine Reklame und das Ganze ein Geschäft.“

Friedrich Dürrenmatt