Leben und Werk von E.T.A. Hoffmann


Zitate von und über Leben und Werk von E.T.A. Hoffmann:

Welcher treue, für Nationalbildung besorgte Teilnehmer hat nicht mit Trauer gesehen, daß die krankhaften Werke jenes leidenden Mannes lange Jahre in Deutschland wirksam gewesen und solche Verirrungen als bedeutend fördernde Neuigkeiten gesunden Gemütern eingeimpft wurden.

Johann Wolfgang Goethe

Auch über meine Wenigkeit haben Sie geschreiben ... Sie nehmen also, wie ich glauben muß, einigen Anteil an mir; erlauben Sie mir zu sagen, daß dieses, von einem mit so ausgezeichneten Eigenschaften begabten Manne Ihresgleichen, mir sehr wohltut.

Ludwig van Beethoven

Hoffmann ... sah überall nur Gespenster ... er konnte die Toten aus den Gräbern hervorrufen, aber das Leben selbst stieß ihn von sich als einen trüben Spuk ...

Heinrich Heine

... jetzt unstreitig unser erster Humorist.

Adalbert von Chamisso

Oft humoristischer als selber Cervantes ...

Jean Paul

Hoffmann ist ganz original. Die, welche ihn Nachahmer von Jean Paul nennen, verstehen weder den einen, noch den andern. Beider Dichtungen haben entgegengesetzten Charakter.

Heinrich Heine

Glimpf und Schimpf, Verstand und Überschwenglichkeit, Grauen and schallendes Gelächter, Rührung und ironischer Hohn ringen und fressen hier ... einander in Verzweiflung wechselseitig auf.

Joseph von Eichendorff

In den Elixieren des Teufels liegt das Furchtbarste und Entsetzlichste, das der Geist erdenken kann.

Heinrich Heine

Im Hoffmann gelesen, unausgesetzt. Neue Welten.

Robert Schumann

Die Wochentage bin ich Jurist und höchstens etwas Musiker, sonntags, am Tage wird gezeichnet, und abends bin ich ein sehr witziger Autor bis in die späte Nacht.

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann


Zitate von und über Leben und Werk von E.T.A. Hoffmann:

... jetzt unstreitig unser erster Humorist.

Adalbert von Chamisso