Leben und literarisches Werk von Theodor Storm


Zitate von und über Leben und literarisches Werk von Theodor Storm:

Als Lyriker ist er, das Mindeste zu sagen, unter den drei, vier Besten, die nach Goethe kommen.

Theodor Fontane

Man verhandle nicht über Pole Poppenspäler wie über Faust und Hamlet.

Wilhelm Raabe

Von Geschichten hielt er mehr als von Geschichte.

Theodor Fontane

Dann wieder zuckt durch die gedämpften Stimmungen ein Blitz heftigerer Leidenschaften, und auch die sinnlichen Mächte, die hier wie in allen echten Dichterwerken ihr Wesen treiben, verraten ihre Kraft ...

Paul Heyse

Ja, lieber Storm, Sie sind und bleiben nun mal mein Lieblingsdichter, und, ich bin dessen ganz gewiß, Sie finden auf der ganzen Welt keinen größeren Verehrer als mich ...

Theodor Fontane

Er ist ein Meister, er bleibt.

Thomas Mann

Es ist kein großer Dichter ... aber ein liebenswürdiger durch und durch und, wenn der Ausdruck gestattet ist, ein recht poetischer Poet.

Theodor Fontane

Theodor Storm setzt sich durch Anspruch, Kraft, Feinheit, Präzision, Persönlichkeit, Kunstgetragenheit gegen alles schlaff Bürgerliche ab, das an ihn anzuknüpfen meinte.

Thomas Mann

Der Herbst ist da, und Storm ist da, Schenkt ein den Wein, den holden, Wir wollen diesen goldnen Tag Verschwendrisch noch vergolden.

Theodor Fontane


Zitate von und über Leben und literarisches Werk von Theodor Storm:

Der Herbst ist da, und Storm ist da, Schenkt ein den Wein, den holden, Wir wollen diesen goldnen Tag Verschwendrisch noch vergolden.

Theodor Fontane