Kurzinhalt, Zusammenfassung: Mutter Courage und ihre Kinder

Das 1941 in Zürich uraufgeführte Stück zeigt in zwölf Bildern die Geschichte der Mutter Courage, die mit ihren drei Kindern, während des 30jährigen Krieges einem Regiment hinterherzieht. Bereits im ersten Bild verliert sie ihren Sohn Eilif an einen Soldatenanwerber.

Zwei Jahre später trifft sie ihn zufällig wieder, als er als vermeintlicher Held ausgezeichnet werden soll. Wieder drei Jahre später gerät ihr jüngster Sohn Schweizerkas in den Wirren eines Lagerüberfalls zunächst in Gefangenschaft und wird kurz darauf erschossen. Trotzdem fürchtet Mutter Courage, der Krieg könnte enden und ihr ihre Einnahmequellen nehmen.

Eines Tages kehrt Courages Tochter Kattrin mit einer Wunde aus der Stadt zurück, wo man sie überfallen hat. Mutter Courage befindet sich dessenungeachtet auf dem Höhepunkt ihrer Kriegslaufbahn und geht so weit, den Krieg gar als Lebensform zu verteidigen.

Als der Schwedenkönig Gustav Adolf in der Schlacht bei Lützen fällt, gerät Courage in Panik wegen des vermeintlich drohenden Kriegsendes und eilt in die Stadt, um ihre Waren zu verkaufen, bevor deren Preise fallen. Währenddessen wird ihr Sohn Eilif vorgeführt, der nun wegen Raub und Mord hingerichtet wird.

Wieder einige Jahre später bekommt die Courage die Möglichkeit, zusammen mit einem Koch das Land zu verlassen – allerdings ohne ihre Tochter. Courage entscheidet sich aber für ihr Kind und zieht mit Kattrin alleine weiter.

Zwei Jahre später lässt Mutter Courage Wagen und Tochter bei einem Bauernhof zurück, um in der nahegelegenen Stadt einzukaufen. Als die Stadt überfallen werden soll, versucht Kattrin, durch Trommeln auf die Gefahr aufmerksam zu machen – zwar wird in der Stadt tatsächlich Alarm geschlagen, doch das Mädchen wird für diesen ‚Verrat’ von Soldaten erschossen. Als Courage am nächsten Morgen zurückkehrt, findet sie ihre tote Tochter, die sie von den Bauern bestatten lässt. Sie zieht alleine weiter, mit ihrem Wagen dem Heer hinterher, und hofft auf ein Wiedersehen mit ihrem ältesten Sohn Eilif, von dessen Tod sie nichts weiß.