Kurzinhalt, Zusammenfassung: Schakale und Araber

Ein Reisender lagert mit einer Karawane von Arabern in der Wüste. Seine Nachtruhe wird durch das Geheul der Schakale gestört, die um das Lager herumschleichen. Der Anführer der Schakale spricht den Reisenden sogar an, ob er den Tieren nicht helfen möchte, sie von der Plage der Araber zu befreien. Die Araber schlachteten Tiere, so der Schakal, um sie zu essen, und befleckten insofern die Welt, wohingegen die Schakale die Natur vom Aas reinigten, dessen Blut sie austränken. Schließlich tritt ein Araber mit einer Peitsche hinzu und jagt die Tiere auseinander. Den heulenden Schakalen wirft er noch ein totes Kamel vor.