Jean Paul / Biographie

Die letzten Jahre sind von Krankheiten gezeichnet; der graue Star, der sich 1824 erstmals bemerkbar macht, führt schließlich sogar zur völligen Erblindung. Am 14. November 1825 stirbt Jean Paul in Bayreuth.

Und nachgerade prophetisch klingen die Worte, die Ludwig Börne am 2. Dezember in Frankfurt in seiner Denkrede spricht: "Nicht allen hat er gelebt! Aber eine Zeit wird kommen, da wird er allen geboren, und alle werden ihn beweinen. Er aber steht geduldig an der Pforte des zwanzigsten Jahrhunderts und wartet lächelnd, bis sein schleichend Volk ihm nachkomme [...]."