Kurzinhalt, Zusammenfassung: Zur Chronik von Grieshuus

Zur Zeit des 30jährigen Krieges wachsen auf Grieshuus zwei ungleiche Zwillingsbrüder heran: Detlev, der Jüngere, ist beherrscht und berechnend; Hinrich, der Ältere, ist jähzornig und herzlich. Wegen seiner Ehe mit einem armen Dorfmädchen wird Hinrich vom standesbewußten Vater enterbt. Nach der Geburt eines Kindes stirbt das Mädchen; Hinrich erschlägt seinen Bruder, der mit seinen Intrigen Mitschuld an ihrem Tod trägt, und geht außer Landes.

Erst nach vielen Jahren kehrt er zurück. Unerkannt arbeitet er auf Grieshuus als Wildmeister für seinen verwitweten Schwiegersohn und seinen Enkel Rolf. Ein kriegerisches Scharmützel in der Gegend bringt Rolf in Lebensgefahr, und Hinrich stirbt bei dem Versuch, ihn zu retten.