Kurzinhalt, Zusammenfassung "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt

Nach 45 Jahren kehrt Claire Zachanassian in ihre Heimatstadt Güllen zurück. Ihre finanzielle Situation ist wesentlich besser als die des Städtchens; während Claire zur reichsten Frau der Welt geworden ist, steht Güllen vor dem wirtschaftlichen Ruin. Die Einwohner hoffen, dass die Milliardärin ihre Heimatstadt mit einer kräftigen Finanzspritze aus der Not helfen wird, weshalb sich alle zu einem feierlichen Empfang am Bahnhof versammelt haben.

Claire Zachanassian verspricht tatsächlich eine ganze Milliarde, verlangt als Gegenleistung aber den Tod ihres ehemaligen Liebhabers Alfred Ill. Vor 45 Jahren hat Alfred nämlich die Vaterschaft des gemeinsamen Kindes bestritten, vor Gericht die Zeugen bestochen und ist so der Vaterschaftsklage entgangen. Claire – damals noch Kläri Wäscher – verlässt daraufhin gedemütigt die Stadt und schlägt sich gezwungenermaßen als Prostituierte durch, bis sie durch wechselnde Ehemänner zu ihrem großen Reichtum kommt. Die Güllener lehnen das Angebot zunächst entrüstet ab; wollen lieber arm bleiben als blutbefleckt.

Mit dieser moralischen Überzeugung ist es jedoch nicht weit her. Alfred Ill muss feststellen, dass die Güllener sich auf Kredit neu auszustaffieren beginnen; bald tragen die meisten nicht nur neue Schuhe, sondern fahren auch ein neues Auto. Der Bürgermeister raucht luxuriöse Zigarren. Alfred bittet Polizei und Politik um Hilfe, damit Claire festgenommen wird und keine weiteren Drohungen gegen ihn aussprechen kann. Er stößt jedoch nicht mehr auf offene Ohren, im Gegenteil, die ganze Stadt ist bereits den Verlockungen des Konsums erlegen.

Die Stimmung schlägt um. Alfred Ill wird offen angefeindet und wegen seines Verhaltens vor 45 Jahren allgemein als Schuldiger abgestempelt. Nicht einmal seine Familie scheint über die drohende Gefahr noch sonderlich entsetzt. Alfred Ill findet sich mit seinem Schicksal ab und stimmt einem Schauprozess im Gemeindesaal zu – bei dem er von den Männern der Stadt ermordet wird. Ein Arzt stellt als Todesursache einen Herzinfarkt fest, der Bürgermeister bekommt von Claire den versprochenen Scheck überreicht, die Bürger von Güllen bejubeln den neuen Wohlstand.