Kurzinhalt, Zusammenfassung: "Amerika" von Franz Kafka

Der sechzehnjährige Karl Roßmann wird von seinen Eltern nach Amerika geschickt, weil ein Dienstmädchen ihn verführt und ein Kind von ihm bekommen hat. Bei der Ankunft im New Yorker Hafen vergisst er seinen Regenschirm unter Deck und läuft zurück, um ihn zu holen. Er verirrt sich auf dem Schiff und trifft auf den Heizer, der ihm erzählt, wie ungerecht er von seinem Vorgesetzten behandelt wird. Karl folgt ihm zum Kapitän und hält für den Heizer eine Verteidigungsrede. Ein Senator Jakob, der während der Szene anwesend ist, gibt sich als Karls Onkel zu erkennen. Er nimmt Karl bei sich auf, verstößt ihn aber nach einiger Zeit, weil Karl gegen seinen Willen eine Einladung eines Herrn Pollunder angenommen hat.

In einem Wirtshaus lernt Karl die Vagabunden Delamarche und Robinson kennen. Bald muss er jedoch feststellen, dass die beiden ihn ausnützen und bestehlen wollen. Er verlässt sie und findet im großen Hotel Occidental eine Anstellung als Liftboy. Nachdem Karl seinen Dienst zwei Monate lang tadellos erfüllt hat, erscheint der völlig betrunkene Robinson im Hotel und lädt ihn ein, sich ihm und Delamarche wieder anzuschließen. Karl weigert sich. Da behauptet Robinson, nicht mehr gehen zu können und übergibt sich in den Treppenschacht. Karl bittet einen Kollegen, seinen Lift zu bedienen und schafft Robinson in den Schlafsaal der Liftboys. Aufgrund dieser Vorkommnisse wird Karl vom Oberkellner entlassen, und auch die Oberköchin, die ihn bislang protegiert hat, kann ihm nicht helfen. Bevor er das Hotel verlassen kann, ergreift ihn der sadistische Oberportier und durchsucht seine Taschen. Karl flieht und lässt seine Jacke mit seinen Ausweispapieren zurück.

In einem Taxi sucht Karl mit Robinson das Weite. Der Wagen hält vor dem Haus, das Robinson und Delamarche gemeinsam mit der Sängerin Brunelda bewohnen. Karl kann den Rest des Fahrgelds nicht bezahlen. Ein Polizist kommt hinzu und will ihn wegen seiner fehlenden Ausweispapiere verhaften, aber Karl flieht erneut. Delamarche versteckt ihn vor der Polizei, hält ihn aber wie einen Gefangenen. Er soll als Diener für Brunelda arbeiten.

Als Karl ein Plakat liest, auf dem das Naturtheater von Oklahoma Personal sucht, fährt er nach Clayton, um sich zu bewerben. Dort trifft er eine Bekannte, die als Engel verkleidet mit vielen gleichartig verkleideten Frauen Posaune bläst. Obwohl es Schwierigkeiten gibt, weil Karl keine Ausweispapiere hat, bekommt er eine Stelle als technischer Arbeiter und wird von den Zirkusleuten mitgenommen.

Fragment 1: In einem durch aufgestapelte Kästen abgetrennten Teil des Zimmers wird Brunelda von Delamarche gewaschen. Karl und Robinson müssen Hilfsdienste leisten. Sie gehen zur Zimmerwirtin, um Frühstück zu holen. Nur mit Mühe können sie diese überreden, ihnen wenigstens die Frühstücksreste der übrigen Gäste zu überlassen.

Fragment 2: Brunelda will das Haus verlassen und Karl schiebt sie in einem Handkarren durch die Straßen. Brunelda ist unter einer grauen Decke versteckt. Gegenüber Passanten behauptet Karl, er transportiere Äpfel. Schließlich kommen sie bei einem Unternehmen an, dessen Verwalter sie unfreundlich begrüßt.